KonfirmandInnen

Anmeldung
Zum Zeitpunkt der Konfirmation sollen die Jugendlichen ihr 14. Lebensjahr vollendet haben. Dann sind sie nach dem Grundgesetz religionsmündig und können auch in juristischem Sinne eigenverantwortlich "ja" zum Glauben sagen.
In der Regel ist das in der 8. Klasse.

Mir ist daran gelegen, dass die Jugendlichen soweit möglich mit ihren Freundinnen und Freunden gemeinsam den Konfirmandenunterricht besuchen; Wenn jemand schon mit 5 oder erst mit 7 eingeschult ist, oder durch Schulwechsel etc. zum Zeitpunkt der Konfirmation älter oder jünger als 14 Jahre ist, steht das einer Konfirmation in der Regel nicht entgegen. Eine kurze Rücksprache mit Pastor Bingel hierzu ist aber sinnvoll.

Über die genauen Termine des Elternabends und des Unterrichts werden Sie rechtzeitig informiert. Anmeldeformular

                       

Zeitpunkt der Konfirmation   Geburtstag im Zeitraum Juli - Juni Kursbeginn
April /Mai 2020   2005-2006 läuft seit Frühjahr 2019
April / Mai 2021   2006-2007 Beginnt Frühjahr 2020
April / Mai 2022   2007-2008 Beginnt Frühjahr 2021

 

 

Modell
Die Konfirmand*innen haben wöchentlich 1 Stunde Konfa-Unterricht. Gegebenenfalls gibt es Blocktage oder Ausflüge, die rechtzeitig bekanntgegeben werden.
Dazu kommt die gemeinsame Fahrt in das Konfi-Camp, eine mehrtägige Freizeit in den Schulferien.
Ansonsten findet während der Schulferien kein Unterricht statt.

Der Konfirmationstermin
Die Konfirmationstermine werden zu Beginn der Konfirmandenzeit beim Elternabend bekanntgegeben. Die Termine sind jeweils fest mit den Gruppen verbunden.
Je nach Gruppengröße und -anzahl finden die Konfirmationen an 2-3 Terminen zwischen Ostern und Pfingsten statt.

Inhalt
Rund ein Jahr lang kommen die Jugendlichen regelmäßig in die Räume der Kirchengemeinde, um sich mit Fragen des Glaubens, der Kirche und des Lebens zu beschäftigen. Ziel dieses Unterrichtes ist es, dass die Jugendlichen bei der Konfirmation „Ja“ zu ihrer Taufe sagen, dass sie sich frei zu ihrem christlichen Glauben bekennen und dass sie sich bewusst sind, was es heißt als Christin bzw. als Christ zu leben.

D.h. aber auch, dass das Ergebnis dieser Zeit offen ist. Die Konfirmandenzeit ist ein Prozess des Lernens und der Entscheidungsfindung. D.h. am Ende dieser Zeit steht es der/ dem Jugendlichen frei sich zu entscheiden, ob sie/ er konfirmiert werden möchte oder nicht. Mit dem Alter von 14 Jahren besteht die Religionsmündigkeit, so dass die Jugendlichen in der Lage sind, eine eigene Entscheidung zu treffen, die es zu respektieren gilt.

Hilfreich ist es, wenn Eltern ihr Kind in dieser Zeit der Orientierung begleiten und unterstützen.

Um in unserer Kirchengemeinde konfirmiert zu werden, gibt es bestimmte Voraussetzungen, die zu erfüllen sind:

- Die/ der Jugendliche muss den Wunsch haben, konfirmiert zu werden.

- Die/ der Jugendliche hat regelmäßig am Unterricht, Ausflügen und Übernachtungen bzw. Freizeit teilgenommen.

- Kann der/ die Jugendliche aus Krankheitsgründen einmal nicht am Unterricht teilnehmen, wird sie/ er vorher von ihren/ seinen Eltern  telefonisch oder schriftlich entschuldigt.

- Die/ der Jugendliche hat regelmäßig am Gottesdienst teilgenommen.

- Die/ der Jugendliche kennt Vater Unser, Glaubensbekenntnis, weiß, wie man im Gesangbuch und in der Bibel nachschlägt und hat erfolgreich am Unterricht teilgenommen.